Allgemeines

Frauenarztpraxis Dr. med. Susanne Hager

Ich bin 1956 in Frankfurt geboren und habe eine Tochter. Von 1974 bis 1981 studierte ich in Mainz Humanmedizin  und machte während dieser Zeit Praktika an Kliniken in Frankreich und den USA. Meine Doktorarbeit schrieb ich zum Thema "Gebärmutterhalskrebs". 

Nach meinem Studium habe ich meine Ausbildung als Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe in Krefeld, Marburg und Wolfsburg erhalten.

An der Universitäts-Frauenklinik in Marburg erwarb ich die Zusatzqualifikation "Zytologie"  und habe auf diesem Gebiet an wissenschaftlichen Publikationen mitgearbeitet.

Seit 1988 bin ich in Wiesbaden-Naurod niedergelassen. Die Praxis ist mit öffentlichen und privaten Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Die Buslinien 20,21 und 22 halten in Naurod Ortsmitte / Fondetter Straße. Fußweg von der Nauroder Kirche bis zur Praxis ca. 50 m. Die Praxis befindet sich im 1.Stock über der Bäckerei DEBO. Kostenlose Parkplätze stehen zur Verfügung.

Hier gelangen Sie zur Routenplanung

Wir bieten allen Altersgruppen vom Kind bis zur Seniorin eine gynäkologische Versorgung an. Unsere Praxis deckt den Bedarf an frauenärztlichen Leistungen wie Krebs- und Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchungen, Empfängnisregelung, Familienplanung, kurative Behandlung und Tumornachsorge lückenlos ab. Ergänzt wird unser Leistungsprofil durch ein zusätzliches Angebot an Spezialuntersuchungen, wie zum Beispiel das Ersttrimester Screening, der 3D/4D Ultraschall in der Schwangerschaft und der Brustultraschall. Die Praxis ist technisch . hochwertig ausgestattet und verfügt seit dem 20.9.13 über eine neues, hochauflösendes Ultraschallgerät

Wir bieten eine orts-und zeitnahe Versorgung an ohne weite Anfahrten und lange Wartezeiten auf einen Termin. Unsere Termingestaltung ist großzügig und bietet auch ausreichend Sprechzeiten für berufstätige Frauen.

Für Patientinnen mit akuten Beschwerden findet täglich eine Notfallsprechstunde statt.

Auch normale Vorsorgetermine sind in der Regel kurzfristig möglich. Wir bieten eine Mädchensprechstunde an und machen Besuche im Seniorenheim und Zuhause, falls es nicht mehr möglich ist, zu uns in die Praxis zu kommen.